Eine Blasenentzündung wird durch Bakterien verursacht, die über die Harnröhre in die Harnblase gelangen. Symptome wie verstärkter Harndrang und Brennen und Schmerzen beim Wasserlassen können ganz schön unangenehm sein. Frauen haben viel häufiger mit einer Blasenentzündung zu kämpfen als Männer, da deren Harnröhre um einiges kürzer ist und Bakterien so viel leichter in die Harnblase wandern können. Wer an einer Blasenentzündung erkrankt, sollte diese ganz dringend behandeln. Die Bakterien können sonst bis zur Niere hochwandern und bleibende Schäden hinterlassen. Die meisten Menschen greifen bei einer Blasenentzündung sofort zu Antibiotika. Dabei gibt es zahlreiche Hausmittel gegen Blasenentzündung, mit denen du die Krankheit genauso gut bekämpfen kannst. In diesem Beitrag werden wir dir die 8 besten Hausmittel vorstellen, die wirklich helfen.

Die 8 besten Hausmittel gegen Blasenentzündung

Viel Trinken gegen Blasenentzündung

Viel Trinken ist zwar kein Hausmittel an sich, jedoch ist es bei einer Blasenentzündung von entscheidender Bedeutung. Wenn du deine Blase nämlich mit viel Wasser durchspülst, werden die krankheitserregenden Bakterien einfach aus den Harnwegen gespült. Zitronenwasser wirkt am allerbesten gegen Bakterien. Die Zitrone macht den Harn nämlich sauer und Bakterien fühlen sich in so einem Umfeld äußerst unwohl. Gib einfach etwas Zitronensaft zu deinem Wasser hinzu und schon hast du ein natürliches Hausmittel gegen Blasenentzündung.

Wichtiger Hinweis: Auf Alkohol, Kaffee oder Fruchtsäfte solltest du während einer Blasenentzündung verzichten. Die darin enthaltene Säure kann die Infektion sogar noch verschlimmern.

Apfelessig gegen Blasenentzündung

Apfelessig schmeckt nicht nur im Salat gut, sondern wirkt auch wie ein Antibiotikum aus der Natur. Im Apfelessig stecken besonders viele  Enzyme und Mineralien, die den Bakterien den Gar ausmachen. Diese wertvollen Nährstoffe hemmen das Wachstum der Bakterien, die die Blasenentzündung verursacht haben.

Die Anwendung ist super einfach: Verrühre 1-2 Esslöffel Apfelessig in einem Glas Wasser und trinke es. Dieses Getränk solltest du dir dreimal am Tag zubereiten, um die Bakterien abzutöten und die Beschwerden zu lindern.

Cranberrysaft gegen Blasenentzündung

Der Cranberrysaft ist eines der bekanntesten und wirksamsten Hausmittel gegen Blasenentzündung. Die in der Beere enthaltenen Proanthocyanidine sorgen nämlich dafür, dass sich die Bakterien weder an der Blasenschleimhaut noch in den Harnwegen anhaften können. Dadurch, dass die Bakterien keinen Halt finden, werden diese einfach ausgespült. Beim Kauf des Cranberrysafts solltest du darauf achten, dass dieser ausschließlich natürliche Zutaten enthält und frei von Zucker ist.

Backpulver gegen Blasenentzündung

Auch wenn es komisch klinkt, ist Backpulver tatsächlich ein wirkungsvolles Hausmittel gegen Blasenentzündung. Da  Backpulver hauptsächlich aus Säuren besteht, nimmt es den Bakterien ihren Lebensraum. Eine Saure Umgebung können Bakterien nämlich gar nicht leiden und sterben ab. Außerdem neutralisiert das im Backpulver enthaltene Natron den Urin und macht ihn basisch, wodurch das Brennen beim Wasserlassen nachlässt.

Loading...

Die Anwendung ist ganz einfach: Verrühre  ½ Teelöffel Backpulver in einem Glas Wasser und trinke es.  Diese Mischung solltest du bis zu dreimal täglich zu dir nehmen, bis die Beschwerden langsam abklingen.

Warme Bäder gegen Blasenentzündung

Auch warme Bäder sind als Hausmittel gegen Blasenentzündung hervorragend geeignet. Das warme Wasser wärmt den Körper und fördert die Durchblutung. Dadurch werden die körpereigenen Selbstheilungskräfte aktiviert und die Beschwerden klingen ab. Achte ganz besonders darauf, diene Füße warm zu halten. Denn kalte Füße sorgen für eine verminderte Durchblutung. Das wiederum erleichtert es den krankheitserregenden Bakterien, sich in den Harnwegen und Schleimhäuten festzusetzen.

Tipp: Füge ein paar Tropfen Teebaumöl zum Badewasser hinzu. Teebaumöl ist für seine antibakterielle Wirkung bekannt und tötet die Bakterien ab, die für deine Blasenentzündung verantwortlich sind

Hausmittel gegen Blasenentzündung
Effektive Hausmittel gegen Blasenentzündung

Radieschen und  Meerrettich gegen Blasenentzündung

Das ist Mal ein Hausmittel gegen Blasenentzündung, das sogar richtig lecker schmeckt. Wenn du zum Abendbrot ein paar scharfe Radieschen oder Meerrettich verspeist, kannst du deine Blasenentzündung erfolgreich bekämpfen. Die darin enthaltenen Senföle haben eine harntreibende Wirkung, wodurch die Bakterien einfach aus der Blase ausgeschwemmt werden.

Goldrutenkraut-Tee gegen Blasenentzündung

Das Goldrutenkraut ist ein weiteres Hausmittel gegen Blasenentzündung, das sowohl entwässernd als auch entzündungshemmendwirkt und Beschwerden lindert. Im Gegensatz zu anderen entwässernden Tees, verhindert die Goldrute, dass wertvolle Mineralstoffe wie Kalzium oder Natrium mit ausgeschieden werden.

So bereitest du den Tee zu: Für eine Tasse Tee benötigst du ein bis zwei Esslöffel Goldrutenkraut, das du mit kochendem Wasser übergießt. Nach 10 Minuten Ziehzeit ist der Tee dann auch schon fertig. Am besten ist es, wenn du mindestens 3 Tassen am Tag zu dir nimmst.

Tee aus Birkenblättern gegen Blasenentzündung

Auch ein Tee aus Birkenblättern kann dich dabei unterstützen, deine Blasenentzündung zu bekämpfen. Die Birkenblätter haben eine harntreibende Wirkung und helfen dir dabei, krankheitserregende Bakterien auszuspülen.

So bereitest du den Tee zu:  Für eine Tasse Tee benötigst du 2 Esslöffel Birkenblätter. Diese gibst du in eine Tasse und übergießt sie mit kochendem Wasser. Nach einer Ziehzeit von 15 Minuten kannst du den Tee dann auch schon trinken. Pro Tag solltest du mindestens 3 Tassen davon trinken.

Weitere Tipps gegen Blasenentzündung

  • Gönne deinem Körper Ruhe: Er ist bereits genug damit beschäftigt, den Infekt zu bekämpfen
  • Gehe häufig zur Toilette: Um die Bakterien auszuspülen, darfst du den Harndrang nicht unterdrücken. Auch wenn es weh tut.
  • Leg dir eine Wärmflasche auf den Bauch: Schmerzen werden dadurch gelindert.
  • Vermeide zuckerhaltige Lebensmittel: Bakterien lieben Zucker und können sich dadurch rasant vermehren.

Teilen ist heilung!