Sie legt nachts eine Knoblauchzehe unters Kopfkissen. Der Grund ist wirklich genial!

Loading...

Knoblauchzehe unters Kopfkissen legen und das hier passiert.

Warum um alles in der Welt solltest du eine Knoblauchzehe unters Kopfkissen legen? Das stinkt doch und – ehm, die sind zum Essen da? Natürlich geht es nicht darum ‘Essen zu verschwenden’ doch wir alle kennen das Phänomen: wir haben Knoblauch zum Kochen verwendet und stellen fest, dass ein, zwei Zehen übrig sind. Anstatt diese Knoblauchzehen jetzt wegzuschmeißen oder keimen zu lassen, weil sie zu lange rumliegen – lege sie einfach mal unter dein Kissen!

Man sollte meinen, Knoblauch ist zum Essen da?

Knoblauch als Heilpflanze

Knoblauch gehört zu den Lauch Gewächsen und wird als Gewürz- aber auch als Heilmittel genutzt. Hauptsächlich wird Knoblauch in China und Indien angepflanzt. Als Heilmittel ist Knoblauch sehr wirkungsvoll, wirkt antibakteriell, senkt den LDL-Cholesterinspiegel und die Fettwerte im Blut. Außerdem unterstützt Knoblauch die Gesundheit deiner Darmflora und trägt zur Abwehr von Bakterien und Viren bei.

Loading...

Du möchtest wissen, welchen Effekt eine Knoblauchzehe unter deinem Kopfkissen hat?  Klicke kurz auf die nächste Seite um dies zu erfahren.

Beruhigenden Effekt

Der Effekt? Knoblauch hat durch die schwefelhaltigen Stoffe einen beruhigenden Effekt und wird dich beim Schlafen unterstützen. Der Geruch des Knoblauchs wird ein wenig durch das Kopfkissen dringen, was das Einschlafen beschleunigt. Auch die Schlafqualität wird sich bessern. Und das alles bloß weil du eine Knoblauchzehe unters Kopfkissen legst!

Es sei erwähnt, dass du eine Knoblauchzehe mit Schale unter das Kissen legen solltest. Sonst kann es zu Verfärbungen kommen. Du denkst dein Zimmer wird am nächsten Morgen nach Knoblauch riechen? Nein, keine Sorge. Wenn du den Effekt verstärken möchtest, dann lege gleich 4-5 Zehen unter dein Kissen.

Weitere Lebensmittel, die das Einschlafen positiv beeinflussen sind übrigens Kamillen Tee, Honig, warme Sojamilch, Hopfen, Melisse, Valerianwurzel, Baldrian und Lavendel. Du kannst dir aus den genannten Kräutern einen Tee machen oder sie als Duftquelle im Zimmer aufstellen.

Und, wusstest du, dass Knoblauch im Jahr 1989 zur ‘Arzneipflanze des Jahres gewählt wurde’?