Wie man Tampons richtig benutzt: 8 praktische Tipps

Loading...

Die meisten Frauen greifen am allerliebsten zu Tampons wenn sie ihre Periode bekommen. Tampons sind nicht nur absolut praktisch, sondern auch super hygienisch. Das dachtest du zumindest, denn wenn es um das Thema Hygiene geht, machen viele Frauen ganz unbewusst Fehler. Dadurch können sie ihrem Körper sogar mehr Schaden als Nutzen zufügen. Wie man ein Tampon richtig einführt, wissen so ziemlich alle. Doch wie man Tampons richtig benutzt wissen nur die allerwenigsten. In diesem Beitrag verraten wir dir, welche Fehler die meisten Frauen beim Gebrauch von Tampons machen und wie du sie vermeiden kannst.

1. Hände waschen – und zwar davor

Die meisten Frauen waschen sich NACH dem Einführen des Tampons erst die Hände. Doch das ist absolut falsch. Es spricht zwar überhaupt nichts dagegen, dass man sich danach die Hände wäscht. Es ist jedoch viel wichtiger, dass man sich die Hände wäscht BEVOR man sich den Tampon einführt. Auf unseren Händen tummelt sich eine Vielzahl von Bakterien und Keimen, die nichts in deiner Scheide zu suchen haben. Keime und Bakterien fühlen sich in dieser feucht-warmen Umgebung nämlich sehr wohl und können sich dort in Windeseile verbreiten.

2. Zur Sicherheit lieber der saugstarke Tampon?

Die Intensität der Regelblutung ist nicht immer gleich. Trotzdem verwenden viele Frauen grundsätzlich immer den saugstarken Tampon – einfach nur um auf Nummer sicher zu gehen. Gerade wenn man unterwegs ist, könnte es ja sonst passieren, dass der Mini Tampon nicht ausreicht. Das klingt vielleicht logisch, ist es aber nicht. Wenn du selbst an deinen leichten Tagen einen besonders großen Tampon wählst, trocknest du deine Scheide dadurch aus. Spätestens beim Herausziehen werden deine Schleimhäute dadurch ziemlich gereizt und es können sogar Schmerzen auftreten. Deshalb solltest du die Größe des Tampons immer der Intensität deiner Blutung anpassen.

3. Den Tampon zu lange tragen

Hast du schon einmal etwas vom toxischen Schocksyndrom gehört? Dabei handelt es sich um ein Kreislauf- und Organversagen, das durch Bakterientoxine verursacht wird und sogar tödlich enden kann. Diese giftigen Stoffe können sich in deiner Scheide bilden, wenn du dein Tampon viel zu lange trägst – also über 8 Stunden. Auch wenn du deine Tampons zum Wechseln mal zu Hause vergessen hast, solltest du den Tampon rechtzeitig herausnehmen. Zur Not benutzt du eben Klopapier. Es ist enorm wichtig, dass du Tampons richtig benutzt. Wer auch nachts lieber Tampons benutzt als Binden, sollte es am nächsten Morgen nicht vergessen, diesen zu wechseln.

4. Den Tampon zu häufig wechseln

So schlecht es auch sein mag, den Tampon zu lange zu tragen, ist es auch nicht viel besser, wenn du ihn zu häufig wechselst. Es ist gar nicht nötig, den Tampon jedes Mal zu wechseln, wenn du auf die Toilette gehst. Auch damit tust du deiner Scheidenflora keinen Gefallen. Dein Tampon solltest du erst dann entfernen, wenn es sich bereits vollgesaugt hat.Das erkennst du daran, dass es sich ganz leicht herausziehen lässt. Vor allem wenn du viel trinkst, können zwischen zwei Toilettengänge gerade mal 30 Minuten liegen. Beim Wasserlassen kannst du das Bändchen ganz einfach zur Seite schieben, damit es nicht nass wird.

Hier noch ein wichtiger Hinweis: Während es nach dem kleinen Toilettengang unnötig ist, das Tampon auszuwechseln, solltest du dies nach dem großen Toilettengang auf jeden Fall tun. Das Bändchen kann nämlich Bakterien vom After aufnehmen, die so durch den Tampon in deine Scheide wandern können.

Tampons richtig benutzt
So benutzt du Tampons richtig

5. Wie du Tampons richtig benutzt beim Baden

Ein Tampon ermöglicht es uns, dass wir im Sommer unbesorgt in den Badesee springen können, obwohl wir unsere Tage haben. Leider saugt der Tampon dabei auch viel Wasser auf. Sowohl im Badesee als auch im Schwimmbad tummeln sich zahlreiche Keime und Bakterien im Wasser, die durch den Tampon ganz leicht in deinen Intimbereich wandern können. Um Infektionen wie zum Beispiel Scheidenpilz zu vermeiden, solltest du dein Tampon jedes Mal wechseln, wenn du aus dem kühlen Nass kommst.

6. Tampons ohne Plastikfolie benutzen

Die einzelnen Tampons werden deshalb in eine Plastikfolie gewickelt, um Bakterien und Keimen den Zugang zu versperren. Dadurch soll sichergestellt werden, dass sie bis zu ihrer Benutzung keimfrei bleiben. Falls die Schutzhülle deines Tampons beschädigt sein sollte, sollte dieses direkt in den Mülleimer wandern. Ohne diesen Schutz können sich nämlich Schmutz und Bakterien auf dem Tampon ansammeln, die dann direkt in deine Intimsphäre wandern und gefährliche Infektionen verursachen können. Ein sicherer Schutz vor Krankheitserregern kann nur dann vom Hersteller gewährleistet werden, wenn Tampons richtig benutzt werden.

7. Tampons gegen Ausfluss benutzen

Zugegebenermaßen sieht es keine Frau gerne, wenn der Ausfluss sichtbare Spuren im Höschen hinterlässt.  Vor allem dann nicht, wenn man auf dem Weg zu einer romantischen Verabredung ist. Aus diesem Grund wird es von vielen Frauen häufig zweckentfremdet. Dabei wurde das Tampon nur für einen Zweck konzipiert – und zwar um die Regelblutung aufzusaugen. Deiner Gesundheit zuliebe, sollten Tampons richtig benutzt werden. Wenn du hin und wieder unter starkem Ausfluss leidest, solltest du lieber eine Slipeinlage benutzen.